Satzung des Instituts für Insolvenz- und Sanierungsrecht

 

§ 1 Zweck

(1) Das Institut für Insolvenz- und Sanierungsrecht an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf dient der Forschung und Lehre sowie der Aus- und Weiterbildung im organisatorischen Rahmen der Juristischen Fakultät.

(2) Das Institut hat insbesondere die Aufgabe, - die Verbindung von Rechtswissenschaft und Praxis im Insolvenz- und Sanierungsrecht zu vertiefen und sie für die Aus- und Weiterbildung der Juristen sowie die Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses fruchtbar zu machen, - die deutschen, europäischen und internationalen Grundlagen des Insolvenz- und Sanierungsrechts unter Einschluss der angrenzenden Gebiete des Wirtschaftsrechts, des Wirtschaftsstrafrechts und der Nachbardisziplinen wissenschaftlich zu bearbeiten, - der wissenschaftlichen Publizität des Insolvenz- und Sanierungsrechts durch Veröffentlichungen, Vorträge und Tagungen zu dienen.

§ 2 Leitung

(1) Das Institut wird von einem Universitätsprofessor der Juristischen Fakultät der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf geleitet (Geschäftsführender Direktor). Der Geschäftsführende Direktor wird durch den Fakultätsrat der Juristischen Fakultät bestellt. Zu weiteren Direktoren können Universitätsprofessoren und Honorarprofessoren der Juristischen Fakultät bestellt werden, die im Rahmen der Zwecksetzung nach § 1 dieser Satzung tätig sind. Die Bestellung erfolgt durch den Fakultätsrat der Juristischen Fakultät auf Vorschlag des Geschäftsführenden Direktors.

(2) Beschlüsse, die die Leitung des Instituts betreffen, sind von den Direktoren einstimmig zu fassen.

§ 3 Finanzierung

Das Institut wird durch Drittmittel finanziert. Den Drittmittelgebern steht eine Einflussnahme auf die wissenschaftliche Forschung und die wissenschaftliche Leitung des Instituts nicht zu.

§ 4 Beirat

(1) Am Institut wird ein Beirat errichtet, der die Verbindung zwischen Wissenschaft und Praxis fördert. Die Mitglieder des Beirats werden von den Direktoren für fünf Jahre bestellt.

(2) Der Beirat soll mindestens einmal jährlich zusammentreten. Die Mitglieder des Direktoriums nehmen an den Beiratssitzungen teil. Der Beirat nimmt den Jahresbericht des Direktoriums entgegen und übermittelt an dieses Anregungen, Wünsche und Vorschläge für die weitere Tätigkeit.

§ 5 Personal

Die Dienstverträge des am Institut für Insolvenz- und Sanierungsrecht beschäftigten Personals werden mit der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, vertreten durch den Rektor, nach den für die Universität geltenden Anforderungen geschlossen.

§ 6 Institutsordnung

Die Einrichtungen des Instituts sollen den Studierenden der Universität sowie anderen Personen für wissenschaftliche Arbeiten nach Maßgabe einer Institutsordnung zur Verfügung stehen.

§ 7 Auflösung

Im Falle der Auflösung des Instituts fällt dessen gesamtes Vermögen an die Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf.

ISR Termine

Derzeit liegen keine aktuellen Termine vor.

Direktor

Prof. Dr. Christian Kersting LL.M. (Yale)

Direktor

Prof. Dr. Ulrich Noack

Geschäftsführende Direktorin

Prof. Dr. Nicola Preuß

Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenInstitut für Insolvenz- und Sanierungsrecht